Brauche ich Hilfe beim Keto, wenn ich an einer psychischen Erkrankung leide?

Eine Ernährungsumstellung kann schwierig und herausfordernd sein, selbst für Menschen, die sich nicht als psychisch Kranke identifizieren. Es gibt viele Gründe, warum Sie von professioneller Hilfe beim Übergang zu einer ketogenen Ernährung profitieren können, und viele verschiedene Arten von Fachleuten, die Ihnen helfen können. Einige davon sind ketogene Ernährungswissenschaftler, ketogene Diätassistenten,Weiterlesen „Brauche ich Hilfe beim Keto, wenn ich eine Geisteskrankheit habe?“

Warum bist du bei Keto gereizt?

Warum macht Keto mich reizbar? Die Umstellung auf eine ketogene Ernährung kann 3 bis 6 Wochen dauern. Während dieser Zeit kann Reizbarkeit durch unzureichende Elektrolytergänzung (insbesondere Natrium), Potenzierungseffekte bestehender Medikamente, die Nebenwirkungen verursachen, oder psychologische Faktoren im Zusammenhang mit großen Änderungen des Lebensstils auftreten. Du bist nicht reizbar, weil du es bistWeiterlesen „Warum bist du bei Keto gereizt?“

Ketogene Ernährung behandelt Alkoholismus

Ketogene Diät behandelt Alkoholismus Kann die ketogene Diät als wirksame Behandlung von Alkoholismus eingesetzt werden? Eine 3-wöchige RCT, die vom National Institute of Alcohol Abuse and Alcoholism durchgeführt wurde, ergab, dass eine ketogene Ernährung den Bedarf an Entgiftungsmedikamenten reduzieren, Alkoholentzugssymptome reduzieren und das Verlangen nach Alkohol reduzieren kann. Die Forscher fanden auch dieses GehirnWeiterlesen „Ketogene Ernährung behandelt Alkoholismus“

Kann Keto meine Depression ohne Medikamente behandeln?

Wie kann eine ketogene Ernährung bei der Behandlung von Depressionen helfen? Ketogene Diäten verändern mindestens vier der zugrunde liegenden Pathologien, die bei Menschen mit Depressionen beobachtet werden. Dazu gehören Glukose-Hypometabolismus, Neurotransmitter-Ungleichgewichte, Entzündungen und oxidativer Stress. Eine ketogene Ernährung ist eine wirksame Ernährungstherapie, die sich nachweislich direkt auf diese vier zugrunde liegenden Mechanismen (und andere) auswirkt, die an Depressionssymptomen beteiligt sind. BitteWeiterlesen „Kann Keto meine Depressionen ohne Medikamente behandeln?“

Zwangsstörung (OCD)

Wie kann eine ketogene Ernährung helfen, die Symptome einer Zwangsstörung (OCD) zu behandeln? Ketogene Diäten sind in der Lage, mindestens vier der Pathologien zu modifizieren, die wir bei Menschen mit Zwangsstörungen (OCD) sehen. Diese Pathologien umfassen Glukose-Hypometabolismus, Neurotransmitter-Ungleichgewichte, Entzündungen und oxidativen Stress. Eine ketogene Ernährung ist eine wirksame Ernährungstherapie, die es gibtWeiterlesen „Zwangsstörung (OCD)“

Soziale Angststörung (SAD)

Wie könnte eine ketogene Ernährung helfen, die Symptome einer sozialen Angststörung (SAD) zu behandeln? Ketogene Diäten sind in der Lage, mindestens vier der Pathologien zu modifizieren, die wir bei Menschen mit sozialer Angststörung sehen. Dazu gehören Glukose-Hypometabolismus, Neurotransmitter-Ungleichgewichte, Entzündungen und oxidativer Stress. Eine ketogene Ernährung ist eine wirkungsvolle Ernährungstherapie, dieWeiterlesen „Soziale Angststörung (SAD)“

Posttraumatische Belastungsstörung (PTSD)

Wie könnte eine ketogene Ernährung helfen, die Symptome einer posttraumatischen Belastungsstörung (PTBS) zu behandeln? Ketogene Diäten sind in der Lage, mindestens vier der Pathologien zu modifizieren, die wir in PTBS-Gehirnen sehen. Diese Pathologien umfassen Glukose-Hypometabolismus, Neurotransmitter-Ungleichgewichte, Entzündungen und oxidativen Stress. Eine ketogene Ernährung ist eine wirksame Ernährungstherapie, die sich als wirksam erwiesen hatWeiterlesen „Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS)“

Wie helfen ketogene Diäten bei Angststörungen?

Ketogene Diäten helfen bei Angststörungen Wie könnte eine ketogene Diät bei meiner Angst helfen? Oder meine Symptome der generalisierten Angststörung (GAD), Panikstörung (PD), sozialen Angststörung (SAD), Zwangsstörung (OCD) und/oder posttraumatischen Belastungsstörung (PTSD) verbessern? Ketogene Diäten helfen bei Angststörungen, indem sie die zugrunde liegenden Pathologien psychischer Erkrankungen vermitteln, die hauptsächlich metabolisch sindWeiterlesen „Wie helfen ketogene Diäten bei Angststörungen?“

Ketogene Diäten behandeln psychische Erkrankungen – Teil 2

Ketogene Diäten behandeln Geisteskrankheiten Ketone heilen das Gehirn. BHB (ein Ketontyp) moduliert das Gleichgewicht der Neurotransmitter. Dies ist nur einer von vielen Mechanismen, die Symptome von Angst und Depression reduzieren. Ketogene Diäten sind erstaunlich für die psychische Gesundheit. Die Modulation von Neurotransmittern (NT) ermöglicht Ihren Gehirnzellen: Sie müssen Ihrem Gehirn geben, was es brauchtWeiterlesen „Ketogene Diäten behandeln psychische Erkrankungen – Teil 2“